Petra Durst-Benning - Autorin

Die Welt verändert sich

Die Fotografin - Die Welt von morgen von Petra Durst-Benning Mimi Reventlow ist als Wanderfotografin in Berlin angekommen. Die Hauptstadt des Deutschen Kaiserreichs stellt spürbar andere Anforderungen an die junge Frau. Begleitet wird sie seit ihrem Weggang aus Laichingen von Anton. Er wollte ebenfalls mehr aus seinem Leben machen und hilft Mimi nun, ihre Fotografien … Die Welt verändert sich weiterlesen

Gabriel Landow ermittelt

Eisenblut von Axel Simon Während der Beschattung eines abtrünnigen Ehemanns wird der erfolglose Privatdetektiv Gabriel Landow Zeuge von dessen Ermordung. Plötzlich fiel seine Leiche aus einem Ballonkorb über Berlin-Tempelhof. Der Sohn einer ostpreußischen Getreidejunker-Familie beschließt, so schnell wie möglich vom Tatort zu fliehen und wird bei dem Versuch scheinbar entführt. Drei Regierungsbeamte bieten ihm für … Gabriel Landow ermittelt weiterlesen

Intrigen, Mord und Eleganz in den goldenen Zwanzigern

Das Grand Hotel - Die nach den Sternen greifen von Caren Benedikt Binz, 1924. Freifrau Bernadette wusste schon als Kind, was sie wollte. Ihre Träume verwirklichte sie durch die Heirat mit Karl von Plesow und dem Umzug von Bad Harzburg nach Binz. Vor einigen Jahren und deutlich vor seiner Zeit kam der Hotelier ums Leben. … Intrigen, Mord und Eleganz in den goldenen Zwanzigern weiterlesen

Die richtige Nase für Krimis

Die Schnüfflerin von Anne von Vaszary Im Leben von Nina läuft gerade einiges schief. Sie hat keinen Schulabschluss, teilt sich mit ihrer Freundin die Wohnung, jobbt in einem Imbiss und nun ist sie nach einem One-Night-Stand auch noch schwanger. Der Vater des Kindes ist als Frauenheld verschrien und Nina hat so gar keine Lust, mit … Die richtige Nase für Krimis weiterlesen

Frauen in der Medizin

Die Ärztin - Das Licht der Welt von Helene Sommerfeld Ricarda Petersen wächst als Tochter des Gärtners und der Köchin auf dem Gut Freystetten auf. Als zur Weihnachtszeit 1876 ihre ältere Schwester mit der Tochter des Grafen beim Schlittschuhlaufen einbricht, erlebt sie das erste Mal, dass man mit lebensrettenden Maßnahmen anderen Menschen helfen kann. Als … Frauen in der Medizin weiterlesen

Der Ursprung der Suppenküche

Das Novembermädchen von Katrin Tempel Lina Morgenstern wächst auf einem Gutshof bei Breslau auf. Sie ist die jüngste von drei Töchtern und interessiert sich zum Missfallen ihrer Mutter für Astronomie, Kunstgeschichte und Naturwissenschaften. Vielmehr sollte sie sich so geben, wie es sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts für eine heiratsfähige Dame geziemt. Dem wissbegierigen … Der Ursprung der Suppenküche weiterlesen

Zwischen Varieté und Wirklichkeit

Nachts am Askanischen Platz von Susanne Goga Berlin, 1928. Als in einem Schuppen am Askanischen Platz eine Leiche entdeckt wird, beginnt Leo Wechsler sofort mit den Ermittlungen. Er stößt dabei auf das Cabaret des Bösen von Louis Lemasque. Der Mann mit dem entstellten Gesicht führt auf der Bühne schaurige Illusionen vor. Gleichzeitig bekommt die Berliner Polizei … Zwischen Varieté und Wirklichkeit weiterlesen

Letzte Vorstellung in der Ostseevilla

Großes Sommertheater von Frank Goldammer Der Patriarch Joseph bittet seine drei Söhne samt Familie zu einem Besuch in seine Villa an der Ostsee. Keiner von ihnen lässt sich das entgehen. Nicht, weil sie ihren Vater gerne besuchen, sondern weil jeder eine Ankündigung erwartet, die sich monetär auszahlt. Die Brüder sind obendrein zerstritten und charakterlich so … Letzte Vorstellung in der Ostseevilla weiterlesen

Vier Jahrhunderte an einem Abend

Lesung im Ägyptisches Museum in Leipzig Am Donnerstag, 21. März 2019, lasen vier Autorinnen aus ihren historischen Romanen. Die 60 Plätze des Ägyptischen Museums in Leipzig waren nahezu alle besetzt. Kein Wunder, wurden doch aus vier Jahrhunderten die unterschiedlichsten Schicksale der Protagonisten vorgestellt. Vom Ende des 19. Jahrhunderts ins Mittelalter, zurück in die Nachkriegszeit, um … Vier Jahrhunderte an einem Abend weiterlesen

Mit Pferdestärken durch die Weimarer Republik

Das Jahrhundertversprechen von Richard Dübell Der erste Weltkrieg ist zu Ende und Otto von Briest betreibt zusammen mit seiner Ehefrau Hermine in Berlin eine Detektei. Der Wirtschaft geht es nicht gut und das merken auch die Gutsleute. Als Otto von der Filmindustrie angesprochen wird, einen Kriminalfilm auf Fehler zu untersuchen, nimmt er das Angebot gerne … Mit Pferdestärken durch die Weimarer Republik weiterlesen