Die 50er Jahre in Niendorf – Carmen Korn las aus ihrer Trilogie

Im Gymnasium Ohmoor in Hamburg Niendorf hörten gestern rund 300 Besucher von der Zeit des Wirtschaftswunders, Rock ‘n‘ Roll und Cocktailpartys. Carmen Korn las aus dem zweiten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie Zeiten des Aufbruchs. Erhöht auf einer Bühne nahm die Journalistin Platz und stellte uns als Einführung die Figuren aus dem ersten Teil der Trilogie Töchter … Die 50er Jahre in Niendorf – Carmen Korn las aus ihrer Trilogie weiterlesen

Advertisements

Es kann nie genug Gras über eine Sache wachsen. Auch nicht in Irland.

Ein irischer Dorfpolizist von Graham Norton Patrick James Collins, der von allen kurz PJ genannt wird, ist Sergeant in dem kleinen irischen Dorf Duneen. Hier passierte bisher nie etwas Aufregendes, sodass sich PJ mehr dem köstlichen Essen von Mrs. Meany gewidmet hat als der Polizeiarbeit. Doch nun wurden während der Bauarbeiten auf der Burke-Farm menschliche … Es kann nie genug Gras über eine Sache wachsen. Auch nicht in Irland. weiterlesen

Stürmische See beim Kaminfeuer

#Anzeige Dieses Buch gehört zur Kampagne Hello Sunshine des Blanvalet Verlags. Insgesamt zwölf Bücher werden nächstes Jahr mit dem gelben Aufkleber versehen und in drei Booklets vorgestellt werden. Aus rechtlichen Gründen muss ich meine Rezensionen ebenfalls kennzeichnen. Es wird allerdings meine Meinung über den Inhalt nicht beeinflussen. Mein Herz ist eine Insel von Anne Sanders Isla Grant … Stürmische See beim Kaminfeuer weiterlesen

Mit der richtigen Outdoorkleidung klappt alles

Manche mögen’s steil von Ellen Berg Victoria Elsässer hat einfach keine Zeit für ein ausschweifendes Privatleben. Als Systemexpertin arbeitet sie praktisch rund um die Uhr und erledigt lieber alles selbst, bevor sie ihren Kollegen etwas erklärt. Ihre sozialen Kontakte beschränken sich auf ihre Facebook-Freunde und davon besonders auf drei Herren. Diese drei wünschen ihr per … Mit der richtigen Outdoorkleidung klappt alles weiterlesen

Spuren der Vergangenheit

Das Licht der Insel von Jean Pendziwol Porphyry Island ist eine kleine Insel vor der kanadischen Küste. Sie wurde 1920 nur von der Familie des Leuchtturmwärters und dessen Assistenten bewohnt. Gleich zu Beginn bekommt der Leser einen Eindruck, mit welchen Naturgewalten sich die Menschen arrangieren müssen, wenn er mit dem alten Wärter die zerborstenen Planken … Spuren der Vergangenheit weiterlesen

Die geheimnisvolle Lottofee

Herrn Haiduks Laden der Wünsche von Florian Beckerhoff Müsste der kleine Laden von Herrn Haiduk einen Namen bekommen, hieße es „Das Nadelöhr“ oder in der Muttersprache des Betreibers „Le Trou d’Aiguille“. Der Franzose ist der Liebe wegen nach Berlin gekommen. Seine Frau hat ihn allerdings schnell verlassen. Nun arbeitet er gemeinsam mit seinem Gehilfen Adamo … Die geheimnisvolle Lottofee weiterlesen

Mehr als es auf den ersten Blick scheint

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst von Marie Vareille Paris gilt als die Stadt der Liebe. Chloé und Constance wohnen zwar dort, haben in Liebesdingen aber bisher kein Glück gehabt. Constance fühlt sich von Tristan nicht beachtet, während Chloé seit zwei Jahren ein Verhältnis mit ihrem Ex hat. Leider will der in wenigen … Mehr als es auf den ersten Blick scheint weiterlesen

Drei Autoren im Gespräch

Nach den Lesungen der Kriminacht der unabhängigen Verlage am 14. Oktober in Frankfurt/Main hatte ich die Gelegenheit Marion Henneberg (Der achte Rabe) James Holin (Tod in Deauville) Olaf Jahnke (Tod eines Revisors) ein paar Fragen zu stellen. Es kamen dabei ein paar tolle Informationen und natürlich Einblicke ins Autorenleben heraus. Marion Henneberg plauderte mit mir … Drei Autoren im Gespräch weiterlesen

FBM17 – ein Resümee

Was habe ich mich dieses Jahr auf die Frankfurter Buchmesse gefreut. Nach dreijähriger Abstinenz wollte ich unbedingt mal wieder unter Tausenden von Buchbegeisterten die neuesten Ausgaben ansehen, auf Lesungen Buch und Autor besser kennenlernen und ganz besonders liebe Freunde wiedersehen. Letzten Mittwoch ging es endlich los. Am Bahnhof musste ich zwar erst noch den gebuchten … FBM17 – ein Resümee weiterlesen

Spannung, Grooves und Größenwahn

Am Samstag, 14. Oktober, lasen im Kunstverein der Familie Montez in Frankfurt unter der Honsellbrücke am Hafenpark acht Autoren aus ihren Krimis. Der Größenwahn-Verlag hatte zur Kriminacht der unabhängigen Verlage geladen und bot zwei Stunden Leseprogramm mit anschließenden musikalischen Ausklang der Borderline Surfers. Kulinarisch wurden die Besucher mit einem Buffet aus dem Cafe Größenwahn verwöhnt. … Spannung, Grooves und Größenwahn weiterlesen