Tod im Buckingham Palace - Cover

Ein unangenehmer Vorfall im Palast

Tod im Buckingham Palace von C. C. Benison

Jane Bee arbeitet als Hausmädchen im Buckingham Palace. Sie freundet sich mit dem Lakaien Robin an, der wie sie aus Kanada stammt. Um Robin rankt das Gerücht, er sei suizidal. Daher gibt seine Ankündigung, demnächst heiraten zu wollen, Rätsel auf. Ganz sicher, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, ist sich Jane, als Robins Leiche eines Morgens gefunden wird. Für die Polizei ist der Fall klar: Selbstmord. Aber die Queen ist not amused und bittet Jane um Aufklärung.

C. C. Benison ist das Pseudonym des kanadischen Schriftstellers Douglas Whiteway. Die Cosy Crime Serie umfasst drei Teile, die in den populärsten Schlössern von Queen Elizabeth II. platziert sind. Die Originalbände erschienen bereits 1996. Bei Cosys kann ich schon schlecht widerstehen und bei England schon gar nicht. Von daher war die Vorfreude groß. Normalerweise passiert in diesen Büchern gleich im ersten Kapitel der Mord und der meist laienhafte Ermittler hat die restlichen 200 Seiten Zeit, den wahren Tathergang zu rekonstruieren. In diesem Fall durfte das Zimmermädchen Bee aber noch das halbe Buch ihrer gewohnten Arbeit nachgehen. Das Opfer war erst noch krank und erholte sich davon. Also bitte! Das ist ja wie ein Fehlstart beim 400-Meter-Sprint. Immerhin traf sie schon die Queen und ich war gespannt auf deren Zusammenarbeit, die ja dann auch bald folgte.

Der Autor hat sich wie gesagt Zeit gelassen, bis das Verbrechen geschah. Die Zeit hat er genutzt, um die Figuren eingehend zu beschreiben und auch die Umgebung des Buckingham Palace kann man sich mit seinen Nebentüren und versteckten Treppen gut vorstellen. Zusätzlich wird auch gerne nochmal die entscheidende Aussage von möglichen Tätern ins Gedächtnis gerufen. Cosy beschreibt hier tatsächlich auch das gemütliche Lesen und nicht nur den unblutigen Fall. Es gibt ausreichend Verdächtige, die das Opfer lieber nicht im direkten Umfeld haben wollten. Nun ja, einer hat es auch geschafft. Für Fans dieses Genres und der Queen ist es eine nette Zwischendurchlektüre. Als nächstes kann man Jane nach Sandringham und Windsor folgen. Auf eine Einladung würde ich vermutlich antworten mit: „Interesting. We should stay in contact.“

Auch auf Ullas Bücherseite könnt ihr eine Rezension finden.

Leseprobe

Douglas Alfred Whiteway (* 1961) ist ein kanadischer Journalist und Autor, der in Winnipeg , Manitoba , lebt . Unter dem Pseudonym „CC Benison“ ist er der Autor einer Reihe von Kriminalromanen, die auf den Anwesen von Königin Elizabeth II. spielen, wo die Verbrechen von der Haushälterin Jane Bee mit der Hilfe der Königin aufgeklärt werden . Titel enthalten Death at Buckingham Palace , Tod bei Sandringham House , und Tod bei Windsor Castle . Er ist auch der Autor von Death in Cold Type , einem Krimi in Winnipeg. (Quelle: Wikipedia)


#Anzeige#

  • Herausgeber: ‎ Lübbe
  • erschienen am 26. März 2021
  • Taschenbuch: ‎ 336 Seiten
  • ISBN-13: ‎ 978-3404184064
  • Lesealter: ‎ 16 Jahre und älter
  • Originaltitel: ‎ Death at Buckingham Palace

Das Rezensionsexemplar wurde mir von be.books zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

Reihenfolge der Serie

  1. Tod im Buckingham Palace
  2. Tod auf Schloss Sandringham
  3. Death at Windsor Castle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.