Das Glueck am Ende der Strasse - Cover

Selbstverständlicher Luxus

Das Glück am Ende der Straße von Ulrike Herwig

Lisa ist Mutter von drei Kindern, kümmert sich ums Haus und hat nebenbei noch einen Job als Redakteurin bei einem Magazin. Ihr Mann ist fast nur zum Schlafen zu Hause und ihr in den familiären Belangen keine Stütze. Die älteste Tochter Fiona ist im Teenageralter und hat ebenfalls eigene Sorgen. Auf ihre jüngeren Geschwister Ruben und Leonie kann sie oft nicht so sorgfältig aufpassen, wie es nötig wäre. Daher bemerkt auch niemand, dass sich Leonie mit der Obdachlosen Elli anfreundet, die häufig auf der Parkbank am Spielplatz anzutreffen ist. Wie eine Ersatzoma gibt sie den Kindern Ratschläge, schützt sie vor Pöbeleien von anderen und hat immer ein offenes Ohr. Die Bekanntschaft ist Ellis Glück. Bald schon kommt der Winter und sie gerät in Not.

Ulrike Herwigs Bücher vermitteln mit ihrem fröhlichen Cover meist ganz andere Erwartungen. Eben weil ich das weiß, greife ich inzwischen blind bei den Neuerscheinungen zu. „Das Glück am Ende der Straße“ bildet keine Ausnahme. Es lässt den Blick hinter die Kulissen von Lebensgeschichten zu, die man so nicht erwartet hätte. Die gut situierte Familie scheint alles zu haben, was sie braucht. Zu fünft sollte es einen Zusammenhalt geben. Schaut man genauer hin, ist jeder auf sich allein gestellt. Die Mutter ist seit Jahren mit allem überfordert und der Vater spürt ebenfalls die Verantwortung, die die Finanzierung dieses Lebensstils erfordert. Für die Sorgen der Kinder haben sie keine Energie mehr.

Kontraste und Gemeinsamkeiten

Ganz anders ist das Leben von Elli. Sie schläft nachts in einer Gartenlaube, ohne dass der Besitzer es ihr erlaubt hat und freut sich über jede Möglichkeit zum Duschen. Ihre Freunde sind in derselben Lage. Sie wissen, wohin sie das Leben mit Alkohol und Tabletten führt, können aber wegen der Umstände auch nicht davon lassen. Trotzdem achtet man aufeinander und sorgt sich, wenn einer nicht am gewohnten Platz auftaucht. Nach und nach wird Ellis Geschichte erzählt. Auch ihr ging es in der Vergangenheit deutlich besser. Sie war verheiratet, hatte ein Kind, ihr Mann sollte das Geschäft seiner Eltern übernehmen. Damals hätte sie nicht gedacht, dass sie 20 Jahre später auf der Straße lebt und nur noch besitzt, was sie tragen kann. Der Verlauf klingt realistisch, weil es auf diesem Wege jeden treffen kann. Die Figuren sind so gezeichnet, dass man ihre Situation sofort erfasst und mitfühlen kann, wenn sie Willkür erleiden müssen.

Ulrike Herwig schafft es in ihrem Roman, den Obdachlosen eine Stimme zu geben. Häufig werden sie übersehen, oder beschimpft. Kaum wird sich Gedanken darüber gemacht, dass es schwere Schicksale waren, die diesen Menschen alles genommen haben. Ohne es explizit zu schreiben, erkennt man, dass nur Zusammenhalt und Unterstützung die Situation ändern kann. Es kann eine abgelegte Strickjacke sein, ein nettes Wort, oder eben auch eine unverschlossene Gartenlaube, in der frisches Wasser aufgefüllt wird. Es gibt wohl kaum einen Leser, der nach der Lektüre nicht mit einigen Dingen zum Gabenzaun geht. Allein deswegen ist das Buch unbedingt empfehlenswert.

Leseprobe

Ulrike Herwig - Autorin
@Mary Grace Long

Ulrike Herwig wurde 1968 geboren und wuchs in Jena auf. Sie studierte Englisch und Deutsch und lebte fast zehn Jahre lang in London. 2001 zog sie mit ihrer Familie nach Seattle, USA, wo sie auch heute noch wohnt. Seit vielen Jahren schreibt sie unter verschiedenen Pseudonymen für Kinder und Erwachsene. (Quelle: dtv)


#Anzeige#

  • Herausgeber: ‎dtv Verlagsgesellschaft
  • erschienen am 18. Juni 2021
  • Broschiert: ‎256 Seiten
  • ISBN-13: ‎978-3423262842

Das Rezensionsexemplar wurde mir von dtv über NetGalleyDE zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

Ein Gedanke zu “Selbstverständlicher Luxus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.