Viele Erben verderben das Sterben - Cover

Venedig sehen und sterben

Viele Erben verderben das Sterben von Auerbach&Auerbach

Pippa Bolle wird gebeten, sich um die blinde Tochter ihrer ehemaligen Schwägerin zu kümmern. Natürlich stimmt die Haushüterin und Übersetzerin aus Berlin sofort zu, nach Venedig zu reisen. Sie freut sich, Mara wiederzusehen und möchte mit ihr die Lagunenstadt genießen. Kaum angekommen, steckt Pippa allerdings mitten in einem handfesten Streit, der sich von einer Kanalseite auf die nächste überträgt. Benito Pazzoli, Venedigs größter Frauenheld seit Casanova, hat sein Erbe verteilt und damit einigen Ärger heraufbeschworen. Drei Ehefrauen und noch mehr Kinder fühlen sich mehr oder weniger benachteiligt. Als dann auch noch eine Leiche im Kanal schwimmt, ist Pippa wieder ganz in ihrem Element.

Hinter dem Pseudonym Auerbach & Auerbach versteckt sich eine Autorin, die Reisen und Tourismus von der Pike auf gelernt hat. Eine Stadt wie Venedig mit den Sehenswürdigkeiten und auch im Schatten der der abgelegenen Kanäle kennt sie wie ihre Westentasche. Das trägt dazu bei, dass sich der achte Fall für Pippa Bolle liest wie ein Insider-Reiseführer, bei dem man allerdings nicht jeden Ort tatsächlich vorfindet. Beim Lesen wandelt man also durch die Gassen und spürt das sanfte Schaukeln der Gondeln und hat ganz viel italienischer Lebensart im Ohr. Die Figuren sind dementsprechend temperamentvoll angelegt und agieren mit ihren Eigenheiten immer mal wieder überraschend. Zum Glück ist auf den ersten Seiten eine Personenliste eingefügt, sodass man mit den vielen italienischen Namen immer wieder nachschlagen kann, wer zu wem gehört. Der Nachlassgeber hat seine Töchter praktischerweise nach dem Alphabet und in der Reihenfolge der Ehen benannt.

Die Protagonistin mit dem eigentlich beschaulichen Berufen ermittelt nun schon zum achten Mal. In diesem Fall wird ihr ein Toter direkt vor die Füße gespült. Damit lässt sich die Autorin allerdings Zeit. Bis es tatsächlich zu einem handfesten Krimi kommt, hat man schon ganz viel Dolce Vita genossen. Dann nimmt die Handlung allerdings richtig Fahrt auf. Dazu ist der Erzählstil ebenfalls passend gewählt. Er steigert das Tempo, wenn es um brenzlige Situationen geht und lässt den Leser verschnaufen, wenn die Informationen erstmal verdaut und Verdächtige im Geiste gestrichen oder neue hinzugefügt werden müssen. Bei längeren Reihen ist es manchmal nur noch schwer zuzuordnen, wer mit wem bereits in der Vergangenheit gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat. Für den Krimianteil sind diese Hinweise allerdings nebensächlich. Empfehlen würde ich natürlich, die Krimis in chronologisch richtiger Reihenfolge zu lesen.


Auf dem 2. FrauenKrimiFestival in Rendsburg hatte ich Gelegenheit, mit Frau Auerbach einen Cappuccino zu trinken und dabei ein paar Fragen zu Pippa Bolle zu stellen. Fenna weiß natürlich unheimlich viel über Venedig, sodass noch mehr Insidertipps dabei herausgekommen sind. Ihr hört das Gespräch im Podcast.

Podcast

Viele Erben verderben das Sterben ist der achte Fall für Pippa Bolle. Die Berlinerin mit den widerspenstigen Locken ermittelt einen ungewöhnlichen Fall in ihrer ehemaligen Wahlheimat Venedig. Umgebung und Lokalkolorit wurden wunderbar eingefangen und mit den teilweise skurril erscheinenden Figuren transportiert. Der Krimi ist gleichzeitig ein literarischer Reiseführer, der Venedig zeigt, wie es die Einheimischen lieben.

Auf Ullas Bücherseite findet ihr ebenfalls eine Rezension zum achten Fall von Pippa Bolle.

Leseprobe

Foto: Sarah MacDonald


Frau Auerbach lebt und arbeitet als freie Autorin im Rheingau. Sie schreibt Krimis, Kurzgeschichten und Drehbücher. Sie liebt einsame Inseln aller Längen- und Breitengrade, auf denen und über die sie schreibt. Ihre lebenslange Passion gilt Shakespeare und einem guten Glas Single Malt Whisky. (Quelle: Ullstein Verlag)


#Anzeige#

  • Herausgeber: ‎Ullstein Taschenbuch
  • erschienen am 3. Mai 2021
  • Taschenbuch: ‎432 Seiten
  • ISBN-13: ‎978-3548061542

Das Rezensionsexemplar wurde mir vom Ullstein Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

Reihenfolge der Serie

  1. Unter allen Beeten ist Ruh‘
  2. Dinner for one, Murder for two
  3. Tote Fische beißen nicht
  4. Ins Gras gebissen
  5. Tote trinken keinen Whisky
  6. Des Katers Kern
  7. Tödlicher Bienenstich
  8. Viele Erben verderben das Sterben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.