Nordwestzorn - Cover

Ein neues Dezernat in SPO

Nordwestzorn von Svea Jensen

Vor 16 Jahren verschwand Florian während einer Klassenfahrt in St. Peter-Ording. Was dem Jungen zugestoßen war, konnte nicht ermittelt werden. Seine Leiche wurde nie gefunden. Der folgende Indizienprozess klagte drei Männer an, die am Ende aber freigesprochen wurden. Carsten Witt, der damalige Leiter der Jugendherberge, flüchtete sich mit seiner Partnerin nach Mallorca. Nun wurde die Sehnsucht nach seiner Heimat so groß, dass er die Rückkehr wagt. Die Bewohner des Küstenortes haben den Vorfall jedoch nicht vergessen und die Polizeidienststelle hat inzwischen sogar ein Dezernat für Vermisstenfälle. Anna Wagner und Hendrik Norberg nehmen die Ermittlungen zu dem vermissten Jungen wieder auf.

Strand SPO
Foto: © Svea Jensen

Der zweite Fall für das Ermittlerteam Wagner und Norberg beginnt mit einem Cold Case. Svea Jensen hat bereits in Nordwesttod die Charaktere der beiden angelegt und führt es in Nordwestzorn fort. Sie nimmt sich mit leiser Stimme Zeit für Empfindungen und lässt dadurch auch dem Leser eine Ahnung entwickeln, was wohl als nächstes passiert. Die Idylle des Nordens fließt dabei wie beiläufig mit ein und vermittelt Nordseeflair beim Lesen. Ebenfalls legt die Autorin, die bereits unter anderem Namen einige Kriminalfälle veröffentlicht hat, Wert auf authentische Polizeiarbeit. Auch das kommt der Handlung zugute. Auf den abschließenden Showdown, in dem die Zeit für die Auflösung knapp wird, muss man dennoch nicht verzichten. Es gibt genügend Verdächtige mit entsprechend vielen Wendungen, sodass vermutlich nur gewiefte Krimileser zu früh auf den Ausgang schließen können.

Strandkorb
Foto: © Svea Jensen

Die Perspektiven wechseln zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Beide Handlungsstränge werden so beim Lesen deutlich und laden zum Spekulieren ein, wer da damals seine Finger im Spiel hatte. Auch hierzu passt der eingängige Schreibstil, der so rasch wie möglich aber eben auch so langsam wie nötig in die Szenen einführt. Die Ermittler haben jeweils noch ein Privatleben, das ihnen Sorgen bereitet. Anna ist frisch getrennt in den Norden gezogen und ihr Kollege Hendrik ist nach dem Tod seiner Frau alleinerziehender Vater. Seine Schwiegereltern sind gleichzeitig die Vermieter von Anna. Somit hält sich dieser Personenkreis in Grenzen und ermöglicht tiefere Einblicke in die Trauerarbeit oder den Umgang mit seelischen Verletzungen. Alles zusammen trägt dazu bei, dass man als Leser Empathie für die Figuren aufbaut.

Svea Jensen setzt mit Nordwestzorn die Krimiserie um Anna Wagner und Hendrik Norberg in St. Peter-Ording fort. Sie schließt nahtlos an den Vorgänger an, ohne dessen Kenntnis zu fordern. Beide Fälle sind abgeschlossen; lediglich die Charakterentwicklung setzt sich fort. Der Handlungsort unterstreicht sowohl das Typische am Norden als auch die charakteristische Ruhe. Der dritte Band wurde bereits für 2022 angekündigt.

Sabine von Mee(h)r Lesen hat ebenfalls eine Rezension zum zweiten Fall aus St. Peter-Ording geschrieben. Bei ihr findet ihr noch mehr Tipps zu Meer-Büchern.

Leseprobe

©Maya Meiners Fotografie

Svea Jensen ist das Pseudonym einer erfolgreichen Krimiautorin. Sie ist in Hamburg aufgewachsen und dem Norden stets treugeblieben: Nach vielen Jahren beim Norddeutschen Rundfunk lebt sie heute in Schleswig-Holstein, wo sie sich mittlerweile ganz dem Schreiben widmet. Während sie Verbrechen für ihre nächsten Bücher plottet, lässt sie sich am liebsten eine Nordseebrise um die Nase wehen. Svea Jensen ist Mitglied im »Syndikat« und bei den »Mörderischen Schwestern«. (Quelle: Verlagsgruppe HarperCollins)


#Anzeige#

  • Herausgeber: HarperCollins
  • erschienen am 25. Mai 2021
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • ISBN-13: 978-3749901432

Das Rezensionsexemplar wurde mir von der Verlagsgruppe HarperCollins zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

Ein Gedanke zu “Ein neues Dezernat in SPO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.