Der weiße Heilbutt - Cover

Gefahr im Wattenmeer

Der weiße Heilbutt von Krischan Koch

Als im Meer vor Amrum ein fünf Meter langer Heilbutt gesichtet wird, ist es mit der Erholung der Urlauber vorbei. Polizeihauptmeister Thies Detlefsen aus Fredenbüll und Nicole Stappenbek vom Kommissariat aus Husum bekommen ebenfalls etwas auf der Insel zu tun, als sich ein abgetrennter Fuß am Strand anfindet. Antje und ihre Stammkunden von der hidden Kist ahnen direkt, dass es sich hier um eine größere Sache handelt und sichern das Fundstück in einer Kühltasche. Die Croque Störtebecker haben sie sowieso schon aufgegessen. Tadje und Telje kümmern sich derweil um die sozialen Netzwerke und helfen ihrem Vater dabei, Verdächtige auszukundschaften. Diese Influencerin Bibi macht ja von allem ein Foto. Es ist auch eine Menge los auf dem Eiland. Offenbar soll der Tourismus attraktiver gestaltet werden und zusätzlich findet die Demonstration Dienstag für Dorsche statt. Thies muss hier den Überblick behalten, um den Mörder vor weiteren Taten abzuhalten.

Auch im neunten Fall für die Fredenbüller Polizeistation verknüpft Krischan Koch seinen Mordfall mit bekannten Merkmalen eines Hollywoodklassikers. Dieses Mal geht es um einen großen weißen Fisch, der im Wattenmeer sein Unwesen treibt. Fünf Meter lang soll er sein und 400 Kilogramm wiegt er mindestens. Zwei Fischer machen sich sogleich mit einem kleinen Boot auf, den Fang ihres Lebens zu machen. Piet Paulsen, Bounty und Antje sorgen sich derweil um abgetrennte Körperteile, die Kinder aus dem Sand ausbuddeln. Auch der Schimmelreiter ist wieder mit von der Partie. Er fährt allerdings nun nicht mehr mit verchromten Autos über den Deich, sondern verlegt Teppichböden in Hotels. Dabei bekommt man allerdings eine Menge mit, was die ermittelnde Polizei auf die richtigen Spuren führen kann. Spuren? Ja, weil auch diesmal die Spurensicherung mehr als eine Tat erahnen lässt.

Friesischer Insel-Blogbuster

Die Figuren sind nach neun Bänden bekannt, bekommen dennoch eine gute Beschreibung, sodass auch Erstleser der Serie einen Eindruck bekommen. Kenner der Vorgänger vermissen möglicherweise die typischen Gespräche rund um Tisch 1 und 2 in Antjes Schnellimbiss, die nun mit dem musizierenden Bounty und Piet Paulsen bestritten werden. Aber jeder braucht mal einen Tapetenwechsel und die Fredenbüller haben die friesische Karibik ja praktisch vor der Haustür. Typisch norddeutsch behandeln sie die aktuellen Themen des Weltgeschehens wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder das allgegenwärtige soziale Netzwerk. Die sich verändernde Gastronomie wird dabei arg aufs Korn genommen, sodass auf diesem Gebiet nicht nur Lacher entstehen, sondern auch ein Anstoß zum Nachdenken gegeben wird. Der Dienstag für Dorsche ist sicher auch für Heilbutte hilfreich, da die großen Plattfische bereits auf der roten Liste stehen.

Der weiße Heilbutt ist ein literarischer Ausflug ans Meer, den man im Idealfall vor der passenden Kulisse liest. Wellenrauschen und Möwengeschrei sind aber auch hier wieder zwischen den Zeilen hörbar, sodass man auch auf dem heimischen Balkon Lesespaß hat. Die Handlungsstränge werden am Ende zufriedenstellend aufgelöst und sorgen vorher für spannende Gänsehaut der unblutigen Art.

Leseprobe

© Gunter Glücklich

Krischan Koch wurde 1953 in Hamburg geboren. Die für einen Autor üblichen Karrierestationen als Seefahrer, Rockmusiker und Kneipenwirt hat er sich geschenkt. Stattdessen macht er Kabarett und Kurzfilme und schreibt seit vielen Jahren Filmkritiken u.a. für die ›DIE ZEIT‹ und den ›Norddeutschen Rundfunk‹. Koch lebt mit seiner Frau in Hamburg und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er mit Blick aufs Watt seine Kriminalromane schreibt. (Quelle: dtv Verlagsgesellschaft)


#Anzeige#


Reihenfolge der Serie:

  1. Rote Grütze mit Schuss
  2. Mordseekrabben
  3. Rollmopskommando 
  4. Dreimal Tote Tante
  5. Backfischalarm 
  6. Pannfisch für den Paten 
  7. Mörder mögen keine Matjes 
  8. Friedhof der Krustentiere 
  9. Der weiße Heilbutt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.