Die Frauen vom Nikolaifleet 1 - Cover

Eine neue Zeit beginnt

Die Frauen vom Nikolaifleet – Der Traum von Übersee von Katharina Lansing

Hamburg, 1899. Nora Grieve fühlt sich im Kolonialwarenladen ihres Vaters wohl. Im Gegensatz zu ihrem Bruder Carl träumt sie davon, eines Tages darin ein besonderes Angebot für ihre Kunden zu führen. Ihr Vater würde aber lieber seinen Sohn als Inhaber sehen und Nora mit dessen Freund, dem Bäcker Mathias, verheiraten. Die Mutter verstarb vor einigen Jahren und hinterlässt eine Lücke. Als Nora die kultivierte Sophie kennenlernt, entwickelt sich sofort eine intensive Freundschaft zwischen den altermäßig unterschiedlichen Frauen. Durch sie lernt sie den Künstler Julius aus Lübeck kennen und lieben. Sie entschließt sich, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Katharina Lansing platziert den Auftakt ihrer Trilogie um die Frauen der Familie Konradi in die Hamburger Deichstraße zur Jahrhundertwende. Der Kolonialwarenladen bietet allerlei exotische Waren und Genussmittel aus den damaligen Kolonien. Nora ist fasziniert von den Gerüchen und liebt es, leckere Kleinigkeiten daraus herzustellen. Sie kann sich gegen ihren Vater, der als Patriarch das Geschäft führt, nicht durchsetzen. Dieser würde lieber seinen Sohn als Erbe sehen. Die Familiengeschichte passt insofern in die damalige Zeit und vermittelt die vorherrschende gesellschaftliche Ordnung.

Die Konradis in Lübeck haben eine andere Stellung in der Gesellschaft. Julius hatte die Option, als Künstler bei seinen Eltern zu leben und musste sich um sein Auskommen nicht sorgen. Die Heirat mit Nora empfand die Familie als „unter seinem Stand“. Auch das entsprach den Konventionen. Er setzt sich dennoch durch und heiratet die Frau, die ihn als einzige interessiert. Die Ablehnung in der Familie ist aber stets spürbar. Die Klassengesellschaft wird an diesen beiden Beispielen deutlich.

Bei historischen Romanen ist es wichtig, dass die Handlung zur Epoche passt. Geschichtlich dokumentierte Ereignisse runden die fiktive Handlung ab und setzen ein Kopfkino in Gang. Die Deichstraße ist auch heute noch so erhalten, wie sie Nora erlebt hat. Sogar der Kolonialwarenladen ist noch vorhanden. Allerdings war die Jahrhundertwende auch die Zeit der Auswanderungen. Noras Bruder Carl und dessen Freund Mathias planen ihr neues Leben in New York. Auch dies ist glaubhaft, da damals jährlich rund 100.000 Menschen diese Reise angetreten haben. Gründe, sämtliche Brücken hinter sich abzubrechen, gab es so viele wie Reisende.

Die beschriebenen fünf Jahre, in denen sich Nora von der abhängigen Tochter zur selbstbewussten Frau entwickelt, sind unterhaltsam. Es werden der Protagonistin die notwendigen Probleme in den Weg gestellt, für die sie eine Lösung finden muss. Höhen und Tiefen sind dabei nah beieinander und machen es schwer, mit der sympathisch angelegten Figur auf mehr als eine Weise Empathie zu empfinden. Gerade im letzten Drittel fehlte mir die Detailansicht. Viel zu schnell wurden Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt, was zu Lasten der Spannung geht. Die Familiengeschichte punktet eher als Wohlfühlbuch im historischen Hamburg.

Der Traum von Übersee ist der Auftakt einer Trilogie um die Frauen der Familie Konradi. Nora ist eine willensstarke Frau, die sich über die allgemeine Gesellschaftsordnung hinwegsetzt. Sie hat genügend Ideen, um aus dem Kolonialwarenladen des Vaters eine Lebensgrundlage in der sich verändernden modernen Zeit zu machen. Die Serie wird im Januar 2021 mit den Goldenen Zwanziger Jahren in Berlin fortgesetzt.

Leseprobe

Katharina Lansing ist gebürtige Westfälin und lebt seit vielen Jahren in Niedersachsen. Hamburg und das besondere Flair dieser Stadt haben sie schon immer fasziniert. Sie erzählt leidenschaftlich gerne von Frauen, die heute wie damals für ihre Träume kämpfen. (Quelle: Ullstein Verlag)


#Anzeige#

  • Herausgeber: Ullstein Taschenbuch
  • Taschenbuch : 416 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3548061498
  • erschienen am 2. November 2020

Das Rezensionsexemplar wurde mir vom Ullstein Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

Reihenfolge der Trilogie:

  1. Die Frauen vom Nikolaifleet – Der Traum von Übersee
  2. Die Frauen vom Nikolaifleet – Der ferne Glanz
  3. Die Frauen vom Nikolaifleet – Die Schätze der weiten Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.