Tribut der Schande - Cover

Der Aufstand des Armen Konrads

Tribut der Schande von Silvia Stolzenburg

Stuttgart, 1514. Franziska Hochperger hat sich sowohl mit dem Herzog Ulrich von Württemberg als auch mit dessen Frau Sabina von Bayern angelegt und muss sich nun vor ihnen verstecken. Dies gelingt ihr als Mann verkleidet bei einem Freund aus glücklicheren Tagen. Jakob war schon mit Franzis Verlobten Martin befreundet, der im vorigen Jahr gemeinsam mit ihrem Vater hingerichtet wurde. Er hat sich allerdings auch den Aufständischen gegen den verschwenderischen Herzog angeschlossen und gerät immer wieder in Gefahr, ebenfalls dem Nachrichter vorgeführt zu werden.

Silvia Stolzenburg, die sich für neue Romanideen auch gerne beim Radfahren über die Alb inspirieren lässt, zeichnet im zweiten Teil der Trilogie den Verlauf des Bauernaufstands „Der arme Konrad“ nach. Es geht dabei um die Zeit zwischen Mai bis August 1514 in Württemberg. Der Gaispeter hatte Gewichte im Fluss versenkt, die zum Abwiegen von Lebensmittel dienten. Die Gewichte zeigten weniger an als tatsächlich vorhanden war und die Bauern bekamen somit weniger Ertrag für ihre Produkte. Sie lebten sowieso schon in Armut und hatten nun erst recht nicht mehr genug zum Leben. Die Folge war der Bauernaufstand, der im Juli im Remstal seinen Höhepunkt fand. Dort erhoben sich Bauern und Bürger und forderten Gerechtigkeit und Mitbestimmung. Der Aufstand wurde aber von den Soldaten des Herzogs zerschlagen. Zehn Anführer wurden hingerichtet.

Kulisse und Spannungsbogen

Die geschichtlichen Ereignisse bilden das Bühnenbild für Franzis Abenteuer. Die junge Frau muss sich seit dem ersten Teil der Trilogie mittellos durchschlagen und hat bei Jakob nicht nur ein sicheres Dach über dem Kopf gefunden, sondern auch Trost. Für die anderen ist sie Franz, Jakobs jüngerer Vetter. In dieser Verkleidung versucht sie, auch die Soldaten zu täuschen. Nach bekannter Manier geraten die Figuren immer mal wieder in gefährliche Situationen, die im temporeichen Stil erzählt werden. Die Variation der Geschwindigkeit unterstreicht damit den Spannungsaufbau. Da die Figuren fiktiv sind, kann man sich den Ausgang nicht immer herleiten. Die Geschichte könnte auch eine ganz andere Wendung nehmen. Die Autorin kennt sich zudem in der Gegend recht gut aus, sodass ein plausibler Ausweg gefunden werden kann. Dennoch bleibt die wahre Historie des Aufstands erhalten.

Tribut der Schande ist der zweite Teil einer Trilogie um den Aufstand des Armen Konrads in Württemberg. Ausgelöst durch die höheren Abgaben, die die ärmere Bevölkerung abgeben sollte, und dem pompösen Lebensstil von Herzog Ulrich, protestierten die Bauern. Drei Monate kam es in der Umgebung von Stuttgart zu den bedeutendsten Aufständen des Landes. Franzi und Jakob waren mitten drin und sogar bei der Zerschlagung des Armen Konrads in der ersten Reihe. In Schorndorf wurde gefoltert und gerichtet, aber eben auch Bußgelder und Leibstrafen verhängt. Herzog Ulrichs Rachedurst war allerdings noch nicht gestillt, sodass es auch für eine weitere Fortsetzung reicht. Der reale Bösewicht des Schwabenlandes verspricht einen lesenswerten Abschluss in Tribut der Rache, der für den 1. November 2020 angekündigt ist.


Zum 500. Jahrestag des Bauernaufstands gab es im SWR einen informativen Beitrag.


Silvia Stolzenburg - Autorin
© Oliver Vogel

Silvia Stolzenburg: „Seit meiner Kindheit liebe ich Bücher über alles, habe sie förmlich verschlungen. Viele der alten Wegbegleiter sind immer noch in meinem Besitz – sich davon zu trennen wäre, wie einen Freund zu verlieren. Folglich lag nach meinem Studium der Anglistik und Germanistik nahe, es selbst mal mit dem Schreiben eines Romans zu versuchen. Und als ich einmal damit angefangen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören…
Wenn ich nicht gerade damit beschäftigt bin, Bücher zu schreiben, fahre ich Rennrad, grabe in Archiven oder recherchiere vor Ort bei Kripo, LKA, SEK und der Rechtsmedizin – immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken.
Drei meiner historischen Romane wurden mit dem HOMER ausgezeichnet: Der Teufelsfürst (2014) und Das Reich des Teufelsfürsten (2015) mit dem Goldenen HOMER, Töchter der Lagune mit dem Bronzenen HOMER (2014).“ (Quelle: Amazon)


#Anzeige#

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Herausgeber: Tinte & Feder
  • ISBN-13 : 978-2496704006
  • erschienen am 20. Oktober 2020

Das Rezensionsexemplar wurde mir über die Autorin von Tinte und Feder zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

Reihenfolge

  1. Tribut der Sünde
  2. Tribut der Schande
  3. Tribut der

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.