Whisky für den Moerder - Cover

Die Rebels rocken nicht mehr

Whisky für den Mörder von Melinda Mullet

Abigail Logan will eigentlich nur mal in ihrer geerbten Destillerie Abbey Glen nach dem Rechten schauen und wird von einigen Ereignissen überrascht. Ihr früherer Kollege Patrick will eine Gruppe japanischer Touristen durch die Anlagen führen, ohne sich mit ihr abzusprechen. Zudem wurden bei Renovierungsarbeiten am Goldenen Hirsch Knochen gefunden. Wirtin Siobhán ist alles andere als begeistert. Aber Abi wird auch zu einem neuen Fall gerufen. Rory glaubt, das nächste Mordopfer zu werden. Es ist kein geringerer als Abis Schwarm aus Teenagerzeiten, der Sänger der Rockgruppe The Rebells. Je mehr sie ermittelt, desto mehr Verstrickungen sind zu entwirren.

Balfour ist ein beschauliches Dorf in den Schottischen Highlands. Melinda Mullet zeichnet die Umgebung samt ihrer Bewohner authentisch nach. Als Abi im letzten Band die Whiskydestillerie ihres Onkels erbte, musste sie bereits erste Erfahrungen in der Mordermittlung machen. Auch dieser zweite Band steht dem in nichts nach. Ein Mitglied der früher sehr erfolgreichen Rockgruppe The Rebels fand bereits den Tod und ein zweites liegt im Koma. Der Knochenfund beim Goldenen Hirsch scheint daneben zu verblassen. Diese Knochen erzählen die Geschichte Schottlands, als die Schotten gerade unter den Engländern litten. Es geht dabei natürlich um Whisky. Die Protagonistin erzählt dabei in Ich-Form, was zum einen die Gedanken nachspüren lässt, aber man weiß eben auch nie mehr als die Figur selbst.

Mullets Schreibstil passt exakt zum Cosy Crime. Der trotz der Verbrechen unblutige Krimi wird nach klassischem Muster erzählt. Gleich zu Anfang wird man mit der Leiche konfrontiert und rätselt dann bis zum Schluss, wieso und vor allem wer zu einem derartigen Verbrechen fähig wäre. Es gibt bei jedem Verhör eine andere Spur, sodass die Spannung lange gehalten werden kann. Die wilde Vergangenheit der Rockstars bietet jede Menge Platz für Rachegelüste von betrogenen Ehefrauen, Geschäftspartnern und Wegbegleitern. Auch Abigail wird detaillierter ausgearbeitet. Die Fotojournalistin bekommt in Balfour ein Zuhause geboten, müsste dafür allerdings ihr gesamtes früheres Leben aufgeben. Im dritten Band erfahren wir hoffentlich mehr. Der Mix aus Historie, Krimihandlung und Figurenentwicklung ist gelungen und sorgt für ein spannendes, wenn auch nicht zu aufreibendes Leseerlebnis. Das richtige Gefühl kommt an verregneten Tagen unter einer Wolldecke am Kaminfeuer auf.

Whisky für den Mörder setzt die Krimiserie um Abi Logan fort. Es sind keine Kenntnisse aus dem Auftakt notwendig, um auch diesen Band genießen zu können. Man erhält Spannung mit viel schottischem Flair und einer Prise Fernweh.

Leseprobe

Melinda Mullet - Autorin
© Marion Meakem Photography



Melinda Mullet hat britische Eltern, wurde aber in den USA geboren. Sie hat mehrere Jahre als Juristin gearbeitet, sich in den USA und im Ausland um Kinderrechte gekümmert und ist viel gereist. Sie lebt in der näheren Umgebung von Washington D.C. mit ihren beiden Töchtern und ihrem Mann, der Whisky-Sammler ist. (Quelle: Aufbau Verlag)



#Anzeige#

  • Taschenbuch : 352 Seiten
  • Herausgeber: Aufbau Taschenbuch
  • ISBN-13 : 978-3746635163
  • erschienen am 17. Mai 2019
  • Originaltitel: Death Distilled

Reihenfolge

  1. Whisky mit Mord
  2. Whisky für den Mörder
  3. Whisky mit Schuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.