The Shining auf der Hallig

Friedhof der Krustentiere von Krischan Koch

Das Ermittlerteam Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek bekommt seinen achten Fall als der tiefergelegte Mustang des Schimmelreiters mit Tante Telse im Watt gefunden wird. Das war eindeutig Mord. Hat die betagte Dame etwa die Einbrecher gestört, die seit einiger Zeit in Fredenbüll für Aufruhr sorgen? Auch Tadje, Thies Tochter, berichtet von merkwürdigen Vorgängen auf der Hallig, wo sie ihr Praktikum zur Hotelfachfrau absolviert. Es ist fast zu spät, als sie bemerkt, dass es der Mörder auf Zwillinge abgesehen hat.

Krischan Koch verknüpft in seinem aktuellen Küsten-Krimi die gängigsten Elemente von Hororfilmen. Er lässt verstorbene Haustiere auferstehen, junge Männer mit Schutzmasken herumlaufen, Horrorzwillinge in blauen Kleidchen ihr Unwesen treiben, im Zimmer 237 Blut von den Wänden laufen und große Messer blinken. Was Kinofans häppchenweise vorgesetzt bekommen, befindet sich hier zwischen knapp 300 Seiten. Autor und Filmkritiker Koch hat Hollywoods gruseligsten Momente mit einem Schlag ins deutsche Wattenmeer importiert. Als Gegenpol ermittelt sein pragmatischer Polizeihauptmeister Detlefsen. Das Dorfleben spielt sich wie gewohnt in De Hidden Kist und bei Alexandra im Frisiersalon ab. Nach nunmehr acht Bänden kommt beim Lesen ein bisschen das Gefühl wie Heimkommen auf. Allerdings hat Alexandra einen neuen Friseur eingestellt, der allen einen neuen Look verpasst.

Gruselstimmung mit Lokalkolorit

Die Figuren sind größtenteils bekannt. Dennoch werden sie so eingeführt, dass der Krimi auch ohne Kenntnisse der Vorgänger gelesen werden kann. Fans der Serie fühlen sich genauso wohl bei Antje im Schnellimbiss wie Althippie Bounty und Postbote Klaas. Man meint auch die versammelte Frauengruppe im Frisurenstudio zu kennen. Dabei vermittelt die gesamte Umgebung friesisches Lokalkolorit. Jeder Charakter handelt so, wie man es von den Norddeutschen erwarten würde. Die Handlung scheint beschaulich, nimmt aber enormes Tempo auf. Der humorvolle Krimi ist trotz der Horrorszenarien erstaunlich unblutig, sodass auch Zartbesaitete Lesespaß haben. Allerdings muss man sich schon auf manche Skurrilität einlassen. Genau das macht diese Serie aus dem fiktiven Fredenbüll aus. Zwischen allen Hinweisen wird man auch immer wieder auf falsche Fährten geführt, wodurch das Motiv für die Verbrechen im Verborgenen bleibt. Fans der Krimis werden sich diesen Fall sowieso nicht entgehen lassen, aber auch Einsteigern sei ein literarischer Ausflug an die Nordsee empfohlen.

Leseprobe

Krischan Koch
Fredenbüll
Küstenkrimi
© Gunter Glücklich

Krischan Koch wurde 1953 in Hamburg geboren. Die für einen Autor üblichen Karrierestationen als Seefahrer, Rockmusiker und Kneipenwirt hat er sich geschenkt. Stattdessen macht er Kabarett und Kurzfilme und schreibt seit vielen Jahren Filmkritiken u.a. für die ‚Die Zeit‘ und den Norddeutschen Rundfunk. Koch lebt mit seiner Frau in Hamburg und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er mit Blick aufs Watt seine Kriminalromane schreibt. (Quelle: dtv)


#Anzeige#

Das Rezensionsexemplar wurde mir von dtv zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

2 Gedanken zu “The Shining auf der Hallig

  1. Micha schreibt:

    Das Buch liegt durch Zufall vor mir, da wir gerade im Urlaub an der Nordsee sind. Wollte mal schnell nachschauen, ob sich das Werk lohnt. Vielen Dank für deine Rezension. Ich werde es mir jetzt am Wochenende durchlesen. Liebe Grüße, Micha

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.