Sonnige Abschnitte mit auffrischender Brise und Wellengang

Zu wahr, um schön zu sein von Gabriella Engelmann

Caro und Matthias haben sich vor 25 Jahren die ewige Treue versprochen. Dieser Schwur soll nun am Elbstrand erneuert werden. Für den Ehemann soll es eine Überraschungsparty werden. Erwartungsvoll haben sich bereits Familie und Freunde versammelt. Leider entwickelt sich das Fest nicht wie vorgesehen. Caros heile Welt zerberstet, als Thorsten sich als wahre Liebe ihres Gatten outet. Aber das ist noch nicht alles. Caros Job in der Bücherhalle wird eingespart und gleich nach einer Klassenfahrt ruft die Polizei wegen ihres Sohnes an.

Gabriella Engelmann beschreibt schon auf den ersten Seiten eine Situation, die zwar die Aufregung der Vorbereitung spüren lässt, aber eben auch die Gewissheit, dass man nach 25 Jahren Zusammensein auch mal überrascht werden kann. Die Feier ist eine gute Gelegenheit, die Figuren mit ihren Eigenschaften zu beschreiben. Die Familienmitglieder stellen eindeutig eine Herausforderung dar und sorgen mit den unterschiedlichen Lebenseinstellungen für Spannungen. Caros beste Freundin Sylvia ist der Fels in der Brandung und unterstützt sie, wo sie nur kann. Die Inhaberin einer Dating-Agentur hat allerdings auch selber eine starke Schulter nötig. Ihre Suche nach dem passenden Partner sorgt dabei für Lacher, ohne nur die gängigen Klischees abzuarbeiten.

Humorvoll werden Metaphern gebildet, die in hoher Geschwindigkeit Bilder hervorrufen, mit denen die Situationen untermalt werden. Das hohe Tempo des Erzählstils kann bis zur letzten Seite gehalten werden. Der Nachteil dabei ist, dass die 300 Seiten auch schnell gelesen sind. Man folgt Caro auf der Suche nach Lösungen und lernt sie dabei immer besser kennen. Der trotz der Turbulenzen stets warmherzig erzählte Roman unterhält wie schon die vorherigen Bücher der Autorin. Hamburg wird von seiner sonnigen, aber auch von seiner unterkühlt-feuchten Seite gezeigt. Der Schauplatz an der Elbe ist eine wunderbare Kulisse, in der sich auch Ortsfremde zurechtfinden. Einen Galão mit Pedro oder einen spritzigen Drink in einer der Strandbars mit Blick auf die vorbeigleitenden Schiffe sind immer zu empfehlen. Man muss ja nicht wie Caro auch noch auf der Kaimauer balancieren.

Zu wahr, um schön zu sein ist ein unterhaltsamer Frauenroman mit cleveren Wendungen. Die Figuren scheinen wie aus der eigenen Nachbarschaft entsprungen. Der Wert der Freundschaft und ein gesundes Selbstwertgefühl werden deutlich hervorgehoben. Diesen Lesetipp für sonnige Tage und für Schietwetter möchte ich euch ganz dringend ans Herz legen. Er weckt beim Lesen alle Emotionen mit überraschenden Aktionen der Charaktere.

Leseprobe

Gabriella Engelmann Autorin
© Thomas Duffé



Die gebürtige Münchnerin entdeckte in Hamburg ihre Freude am Schreiben und fühlt sich im Norden pudelwohl. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Daseins als Autorin von Romanen, Kinder- und Jugendbüchern. Seit sie zum ersten Mal an der Nordsee war, träumt sie von einem eigenen Häuschen am Deich, mit einem Garten voller Wildrosen und knorrigen Apfelbäumen. (Quelle: Droemer Knaur Verlag)


#Anzeige#

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Knaur TB
  • erschienen am 2. März 2020
  • ISBN-13: 978-3426522172

Das Rezensionsexemplar wurde mir vom Knaur Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung hat es nicht beeinflusst.

2 Gedanken zu “Sonnige Abschnitte mit auffrischender Brise und Wellengang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.