Agatha in Norfolk

Agatha Raisin und der tote Gutsherr von M. C. Beaton

Agatha Raisin, ehemalige Inhaberin einer PR-Agentur und Hobbydetektivin, hat genug davon, an der Seite von James Lacey zu wohnen, der offenbar kein Interesse mehr an ihr hat. Sie mietet sich kurzentschlossen ein Cottage in Fryfam. Norfolk im Norden Englands ist im Gegensatz zu den Cotswolds auch wettermäßig eine Umstellung. Vor allem glaubt man hierzulande noch an Elfen, die möglicherweise mit den Lichtern im hinteren Teil von Agathas Garten tanzen. Gerade hat sich Agatha mit einer Gruppe Frauen getroffen, die sie motivieren wollten, Patchworkdecken zu säumen oder zur abendlichen Predigt in die Kirche zu gehen, steht auch schon Charles vor der Tür. Der Baronet tröstet Agatha immer wieder über den Verlust von James hinweg, meint aber seine Zuneigung nie so ernst, dass sich daraus etwas entwickeln würde. Allerdings liebt er Abwechslung. Die kommt mit dem Tod des Gutsherrn wie gerufen. Die beiden bilden sofort ein Ermittlungsteam und fördern einige Geheimnisse zutage. Im Nu gibt es eine Handvoll Verdächtige. Für die Polizei ist sogar Agatha eine von ihnen. Sie hat nämlich die Zeit nutzen wollen, um einen Kriminalroman zu schreiben. Ihr fiktiver Mordfall gleicht auffällig dem realen.

Dieser Kriminalfall ist nun schon der zehnte für die ehemalige PR-Frau aus London. Agatha ist ihrem Charakter treu geblieben. Auch in ihrer neuen Wahlheimat versucht sie, sich in ein besseres Licht zu rücken, indem sie vorgibt, an Handarbeiten oder religiösen Themen Interesse zu haben. Die schottische Autorin Marion Chesney, die hier unter dem Pseudonym M. C. Beaton schreibt, hat das Tempo nochmals gegenüber der Vorgänger steigern können. Der klassische Aufbau des Krimis ist erhalten geblieben, wobei der Mord erst spät verübt wird. Vielmehr geht es darum, die kleineren Geheimnisse der nunmehr neuen Figuren aufzudecken. Auch aus Carsely erfahren Kenner der Serie Neuigkeiten, da Agatha regelmäßig mit Mrs. Bloxby, der Frau des Pfarrers, telefoniert. Trotz der Entfernung kann sie nämlich James doch nicht vergessen.

Trotz dieser Verbindung zu den vorherigen Bänden, ist das Buch eigenständig lesbar. Der Schreibstil ist gewohnt temporeich, auch wenn sich die Autorin diesmal wieder mehr Zeit für die Beschreibung der Umgebung genommen hat. Da im beschaulichen Carsely die Menge an glaubhaften Mordfällen fast ausgeschöpft ist, ist ein Ortswechsel nicht weiter tragisch. Die Gebräuche des nordischen Volks werden hier ebenfalls verarbeitet und geben Agatha Rätsel auf.

So richtig vorstellen kann man sich das nicht, dass Agatha fernab der Heimat nur mit ihren zwei Katern wohnen will. So pragmatisch wie sie ist, passt sie auch nicht recht ins Dorfleben. Von daher ist es nur konsequent, dass sie den Mietvertrag wieder kündigt und nach diesem Ausflug wieder zurück in ihr Cottage zieht. Am Ende überrascht James nicht nur Agatha mit einer Äußerung. Fortgesetzt wird die Serie mit dem Titel Agatha Raisin und die tote Geliebte, auf den ich mich jetzt schon freue.

Leseprobe

© Louise Bowles

M.C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth und die englische Detektivin Agatha Raisin feiert sie bis heute große Erfolge in über 15 Ländern. M.C. Beaton lebt und arbeitet in einem Cottage in den Cotswolds. (Quelle: Bastei Lübbe Verlag)


#Anzeige#

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)
  • erschienen am 29. März 2018
  • ISBN-13: 978-3404176458
  • Originaltitel: Agatha Raisin and the Fairies of Fryfam

Die Reihenfolge der bisher auf deutsch erschienenen Bände:

  • Agatha Raisin und der tote Richter
  • Agatha Raisin und der tote Tierarzt
  • Agatha Raisin und die tote Gärtnerin
  • Agatha Raisin und die Tote im Feld
  • Agatha Raisin und der tote Ehemann
  • Agatha Raisin und die tote Urlauberin
  • Agatha Raisin und der Tote im Wasser
  • Agatha Raisin und der tote Friseur
  • Agatha Raisin und die tote Hexe
  • Agatha Raisin und der tote Gutsherr
  • Agatha Raisin und die tote Geliebte
  • Agatha Raisin und die ertrunkene Braut
  • Agatha Raisin und der tote Kaplan

Die Serie wurde bereits verfilmt. Einige Locations kann man besichtigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.