Mit dem Zug nach Cheltenham

Ein Gentleman verschwindet
von Matthew Costello und Neil Richards

Für Bernard Mandeville ist das wöchentliche Highlight die Fahrt im Museumszug von Cherringham nach Cheltenham. Jeden Sonntag sitzt der ältere Gentleman in der ersten Klasse und genießt die vorbeirauschende Landschaft. Doch diesen Sonntag ist es anders. Sein Sohn hat ihn zwar zum Zug gebracht und der Schaffner bestätigt auch, die Fahrkarte abgeknipst zu haben, aber Mandeville ist bei der Rückkehr nicht mehr im Zug. Das wäre nicht verwunderlich, aber er ist auch nicht ausgestiegen. Jedenfalls können Sarah und Jack nichts auf den Überwachungsvideos entdecken. Bei ihren Ermittlungen müssen sie wieder einmal ein kniffliges Rätsel lösen.

Nachdem bereits 29 Verbrechen im beschaulichen Dorf Cherringham aufgeklärt wurden, müssen Sarah und Jack nun die Great Cotswold’s Dampfeisenbahn genauer unter die Lupe nehmen. Der historische Zug fährt sonntags zwischen den malerischen Hügeln und vermittelt das Gefühl, wie man vor rund 100 Jahren reiste. Bei voller Fahrt ist es eigentlich nicht möglich, dass ein gebrechlicher Mann den Zug verlässt. Der ehemalige NYPD-Agent Jack ahnt schnell, dass da etwas nicht stimmen kann. Dennoch versteht es das Autorenduo Matthew Costello und Neil Richards, die Leser lange im Dunkeln tappen zu lassen. Es wird eine Auswahl an Möglichkeiten geboten, die alle irgendwie richtig sein könnten, von denen sich aber jede auch als falsch erweisen könnte. Es wird auf Verdächtige verwiesen, die sich bald darauf entlasten und eben immer wieder von der richtigen Spur ablenken.

Wenn ein Gentleman im Zug verschwindet, bedeutet das natürlich, dass man den Figuren in Cherringham weniger folgt. Natürlich sitzt man noch mal im Ploughman und natürlich geht man noch zur Anlegestelle der Grey Goose, aber die pittoresken Tatortbeschreibungen halten sich dann doch in Grenzen. Vielmehr kann man sich nun auf die typisch britischen Vorlieben im Umgang untereinander konzentrieren, was mindestens genauso lesenswert ist.

Die Krimis lassen sich ohne Kenntnis der Vorgänger gut lesen. Natürlich entwickeln sich die Hauptfiguren und ab und zu taucht auch jemand aus den früheren Fällen wieder auf. Dann wird jeweils so viel Information mitgeliefert, dass man die Situation gut einordnen kann. Manchmal hilft das ja auch versierten Kennern der Serie wieder auf die Sprünge. Das Erzähltempo ist bei diesem klassischen Kriminalroman gewohnt hoch. Mit nur gut 100 Seiten halten sich die Autoren nicht mit Nebengeschichten auf. Vielmehr habe ich den Eindruck, sie lassen uns einen weiteren Ausschnitt aus dem Leben von Sarah und Jack anschauen. Es werden Hinweise gestreut, was denn wohl in den Folgebänden geschehen könnte und somit die Neugier auf Ein jähes Ende geweckt, das bereits im November 2018 erscheinen soll.

Leseprobe

Im September habe ich die beiden Autoren getroffen und mit ihnen über die Serie, ihre Zusammenarbeit und künftige Projekte gesprochen. Das gesamte Interview hört ihr in den Podcasts.


495554004_80566a7d90

© Matt Costello

Matthew Costello  ist Autor erfolgreicher Romane wie  Vacation (2011), Home (2014) und Beneath Still Waters (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen The 7th Guest, Doom 3, Rage und Pirates of the Caribbean besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.

 

Neil Richards

© Wayne Matthews-Stroud

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. The Da Vinci Code und, gemeinsam mit Douglas Adams, Starship Titanic. Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling.

 

Bereits seit den späten 90er Jahren schreibt er zusammen mit Matt Costello Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. Cherringham ist die erste Krimiserie des Autorenteams in Buchform.


#Anzeige#

Download-Größe: 4 MB

Be Books (Bastei Lübbe Verlag)
EBOOK (EPUB)
Krimi, 120 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5386-0
erschienen am 14.08.2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s