Leinen los für Pierre Durand

Am Donnerstag, 13. September 2018, legte im Hamburger Hafen eine Barkasse ab. Das ist an sich noch nichts Außergewöhnliches, aber diesmal fand darauf eine Lesung mit Sophie Bonnet statt. Der Name ist Synonym zu spannender Lektüre mit leckerem Essen. Was sonst als Pausensnack angeboten wird, konnten wir vorab probieren: Miniomeletts, Entenpastete und ein Dessert aus Kürbis; quasi ein Drei-Gänge Menü. Nach einer bebilderten Einführung, wie man sich Sainte-Valérie vorzustellen hat las die Autorin einige Abschnitte aus dem fünften Fall von Pierre Durand Provenzalische Schuld

Die Aufnahmen aus den verschiedenen Gegenden der Provence wurden auf eine Leinwand übertragen, sodass man auch aus der letzten Reihen noch gut erkennen konnte, wie sich das fiktive Dorf unseres Lieblingsermittlers gestaltet. Da dieser mit seiner Freundin Charlotte endlich mal in den Urlaub in die Haute-Provence fahren möchte, kamen wir ebenfalls in den Genuss einiger Fotos. Gleich der Prolog gab einen Eindruck, was da wohl noch kommen würde an Mord und Kulinarischem. Kenner der Serie freuten sich über ein Wiedersehen einiger Figuren, anderen sah man an, dass sie am liebsten sofort mit der Serie begonnen hätten. Nach dem Besuch des Büchertisches von Thalia stand dem auch nichts mehr im Weg.

20180913_182307

St. Pauli Landungsbrücken, Brücke 1 geht’s los

Die Veranstaltung fand auf einer Barkasse statt, die bei Sonnenuntergang durch den Hamburger Hafen fuhr. Man musste sich manchmal wirklich entscheiden, vorne auf die Leinwand zu gucken, oder eines im letzten Sonnen-licht erstrahlende Wahrzeichen der Hansestadt zu bewundern. Die Kombination von beiden hört sich zwar grundlegend verschieden an, war aber ein tolles Erlebnis, das ich euch für den nächsten Besuch an der Elbe empfehle. Bis nächstes Jahr der sechste Band erscheint, werde ich jetzt aber erstmal lesen, ob Nanette Rozier tatsächlich von ihrem Mann um die Ecke gebracht wurde und wie es vor allem Cosima geht.

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagsseite von Blanvalet.


19091_xl

© Heike Siegert

Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Mit ihrem Frankreich-Krimi »Provenzalische Verwicklungen« begann sie eine Reihe, in die sie sowohl ihre Liebe zur Provence als auch ihre Leidenschaft für die französische Küche einbezieht. Mit Erfolg: Der Roman begeisterte Leser wie Presse auf Anhieb und stand monatelang auf der Bestsellerliste, ebenso wie die darauffolgenden Romane um den liebenswerten provenzalischen Ermittler Pierre Durand. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg. (Quelle: Randomhouse)


#Anzeige#

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Verlag
  • erschienen am 14. Mai 2018
  • ISBN-13: 978-3764506445

Die Pierre Durand Bände

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.