Verräter, Mörder oder Märtyrer?

Charles I. – Eine andere Sicht auf die Historie

Freitag Vormittag hielt die britische Autorin Leanda de Lisle auf dem Edinburgh Book Festival einen Vortrag über Charles I. Der Stuart-König wurde lange Zeit als schwacher Regent wahrgenommen. Nachdem vor einigen Jahren die verschollene Korrespondenz seine Frau Henrietta Maria auftauchte, musste das Bild jedoch revidiert werden. De Lisle zeichnet in ihrem aktuellen Buch The White King den Menschen, der als Zweitgeborener in eine Rolle schlüpfen musste, für die er eigentlich nicht vorgesehen war. Vier Jahre recherchierte sie  und entdeckte überraschende Wendungen in der Historie. Sie behebt Vorurteile und stellt die Frage, was aus diesem König hätte werden können.

Charles I. folgte seinem Vater 1625 auf den Thron und wurde König von England, Schottland und Irland. Während James I. unter seiner Herrschaft aus den drei Reichen ein Großbritannien machte, spaltete sein Sohn das Land erneut. Er war definitiv kein großer Redner wie sein Vater. Der Versuch, das Land absolut und ohne Parlament zu führen, stieß beim Volk auf Widerstand. Außerdem riss die Kriegsführung gegen Spanien ein Loch in die Staatskasse.

1942 brach der erste Bürgerkrieg aus, in dem Oliver Cromwell zwei Jahre später entscheidende Schlachten gewann. Der zweite Bürgerkrieg endete 1648 mit der Festnahme Charles I. Ein Prozess verurteilte ihn im Januar 1649 wegen Hochverrats zum Tod. Am 30. Januar wurde er vor dem Banketing House in London enthauptet. Seine letzte Ruhe fand er in Windsor Castle neben dem Tudorkönig Henry VIII. Damit begann de Lisle ihren Vortrag, der bebildert noch beeindruckender wirkte.

Die folgenden elf Jahre war Großbritannien eine Republik. Erst 1660 gelang es Charles II. die Monarchie wiedereinzuführen.

220px-Sir_Anthony_Van_Dyck_-_Charles_I_(1600-49)_-_Google_Art_Project

Charles I. aus drei Ansichten

Das Gemälde, das den Stuart-König aus drei Perspektiven zeigt, wurde vom flämischen Maler Anthony van Dyck gemalt. Auf der Seite von Wikipedia lest ihr mehr Informationen.

War Charles I. nun ein Verräter, Mörder oder Märtyrer? Dieser Frage geht Leanda de Lisle in ihrem Buch The White King nach und widerlegt die gängigen Vorurteile ihm gegenüber. Sie zeigt einen Mann, der seiner Aufgabe als König gerecht werden wollte, aber dabei übers Ziel hinaus schoss. Er unterschied sich in der Wahrnehmung seiner Aufgaben als König und hatte keinen Instinkt dafür, Intrigen zu erkennen. Er vertraute den falschen Leuten und ließ sich von Fehlurteilen leiten. Sein Tod war aber gleichzeitig auch der Beginn einer neuen Demokratie in Großbritannien. Auf alle Fälle bot er genügend Stoff, um ein mitreißendes, historisch fundiertes Buch zu schreiben.

Das nächste Buchprojekt ist bereits in Arbeit und handelt von Henrietta Maria, der Ehefrau von Charles I. Wie auch bei allen anderen ist auch hier nur eine englischsprachige Ausgabe geplant.


20180824_112400.jpg

Leanda de Lisle beim Signieren auf dem Edinburgh International Book Festival

Leanda de Lisle ist in Westminster, London geboren und hat am Somerville College der Oxford Universität Geschichte studiert, bevor sie Kolumnen für Zeitungen und Magazine schrieb und später Bestseller über die Tudors und Stuarts. Die Autorin schreibt regelmäßig für TV- und Radiosendungen und veröffentlicht unter anderem in der Times, Daily Mail und dem BBC History Magazin.

 


#Anzeige#

  • Hardcover: 432 pages
  • Publisher: Chatto & Windus; 1st Edition edition
  • erschienen am 11 Jan. 2018
  • Language: English
  • ISBN-13: 978-0701185862

Weitere Bücher:

  • After Elizabeth
  • The Sisters Who Would be Queen
  • Tudor

 

 

5 Gedanken zu “Verräter, Mörder oder Märtyrer?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.