Leichte Sommerlektüre mit Tiefgang

#Anzeige# Dieses Buch gehört zur Kampagne Hello Sunshine des Blanvalet Verlags. Insgesamt werden in diesem Jahr zwölf Bücher mit dem gelben Aufkleber versehen und in drei Booklets vorgestellt. Aus rechtlichen Gründen muss ich meine Rezensionen ebenfalls kennzeichnen. Es wird meine Meinung allerdings nicht beeinflussen.

Hello Sunshine von Laura Dave

Sunshine MacKenzie hat es geschafft. Mit ihrer Kochshow auf YouTube hat sie viele Fans und auch ihre Kochbücher verkaufen sich gut. Sie ist zudem mit dem ebenfalls erfolgreichen Architekten Danny verheiratet. Das Paar lebt in einem Appartement in New York. Das Leben könnte wirklich nicht schöner sein. Als eines Tages ihr Twitter-Account gehackt wird und ein Fremder unter Sunnys Namen postet, gerät diese Idylle allerdings ins Wanken. Es kommt heraus, dass ihre Rezepte nicht von ihr stammen und dass sie zudem auch ihrem Mann Hörner aufsetzt. Die Fans wenden sich empört ab und Sunny verliert an einem Tag ihren Job, ihren Mann und ihr Zuhause. Sie weiß sich nur noch zu helfen, indem sie zurück zu ihrem Elternhaus geht, wo jetzt ihre Schwester Rain lebt. Der kleine Ort Montauk in den Hamptons ist plötzlich alles, was geblieben ist.

Laura Dave hat nach Ein wunderbares Jahr erneut eine sympathische Romanfigur erschaffen, die obendrein einen sonnigen Namen trägt. Wie es zu dem Namen und der Traumkarriere gehört, hat Sunny zunächst alles erreicht, was man sich als Beobachter von außen dabei so vorstellt. Allerdings lässt uns die Autorin auch hinter die Kulissen der TV-Welt schauen. Sunny hat nämlich nicht nur einen Job, von dem sie abends in ihre Wohnung zurückkommt, wo sie dann einen entspannten Abend mit ihrem Liebsten verbringt, sondern eben auch noch ein durchgeplantes Privatleben. Seit sie mit der Show Geld verdienen, sind auch die Produzenten daran interessiert, Sunny aller Welt zu präsentieren. In der heutigen Zeit ist das durch die sozialen Medien so einfach wie noch nie. Allerdings gibt es auch jede Menge Gefahren, wie diese missbraucht werden können. Schnell können andere die eigene Identität stehlen und verbreiten, was man eigentlich für sich behalten wollte.

Sunny verkörpert die sympathische, lebendige Mittdreißigerin, die einen aufregenden Alltag vor jede Menge Publikum bewältigt. Sie investiert viel, lässt jedoch auf der anderen Seite ihre Vergangenheit zurück. Ihre Schwester sieht es als Verrat an ihrer Herkunft an, dass Sunny sich nur noch zu Weihnachten bei ihnen meldet. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie nur zögerlich einwilligt, Sunny bei sich wohnen zu lassen. Der Kontrast der beiden Lebensverläufe wird auch durch die Enge der Beziehungen in ihrem Umfeld deutlich, die Rain trotz der zu überwältigenden Hürden hatte. Beide Sichtweisen sind für den Leser nachvollziehbar und wecken Verständnis. Alle Beteiligten werden authentisch in ihren Aktionen dargestellt.

Der lockere Schreibstil täuscht ein wenig über die ernsten Themen hinweg. Unterschwellig kann man die Wichtigkeit von Familie, Freunden und das dazugehörige Vertrauen herauslesen. Ebenfalls erkennt man, dass selbst die größten Katastrophen auch einen Ausweg lassen. Die Protagonistin ergreift mutig diese Chance und macht den Unterhaltungsroman damit zu einer angenehmen Lektüre. Kapitel für Kapitel fieberte ich mehr mit, dass die Scherben der Traumwelt zusammengekehrt werden und vor allem, wer denn wohl dafür gesorgt hat, dass es so weit kommt. Die Geschichte ist turbulent genug, um Neugier zu wecken, lässt aber genug Potential, um sich selber wiederzufinden. „Hello Sunshine“ ist ein perfektes Urlaubsbuch mit moderner Kulisse.

Leseprobe


21254-2

© Deborah Lopez

 Laura Dave hat bereits einige international erfolgreiche Romane veröffentlicht. Darüber hinaus schreibt sie für namhafte Zeitungen und Magazine, wie zum Beispiel The New York Times, Oprah Magazine und Glamour. Cosmopolitan kürte sie zur »Witzigsten und furchtlosesten Erzählerin des Jahres«. Hello Sunshine ist nach Ein wunderbares Jahr Laura Daves zweiter Roman in deutscher Sprache. (Quelle: Randomhouse)

 

 


  • Originaltitel: Hello Sunshine
  • Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten
  • ISBN: 978-3-7341-0353-7
  • Verlag: Blanvalet
  • erschienen am 16. April 2018

 

 

 

6 Gedanken zu “Leichte Sommerlektüre mit Tiefgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s