Zum Glück gezwungen

Liebesglück für Anfänger von Katharina Siebert

Fanny ist seit drei Jahren Single und fühlt sich wohl dabei. Ganz anders ist ihre Freundin Britta, die ständig auf der Suche nach ihrem Traummann ist. Als Fannys Chef Rouven ebenfalls das Thema Partnersuche anschneidet, muss sich wohl auch die eingefleischte Junggesellin aus ihrer Komfortzone bewegen. Ganz im Sinne der detaillierten Recherche probiert sie verschiedene Möglichkeiten der Partnersuche aus. Von der einfachen Zeitungsanzeige bis zum Speeddating begegnen Fanny nun einige schräge Typen. Ihr Ex Sven ist dabei nicht der Unwillkommenste. Aber der mehrseitige Artikel trägt den Titel „Weihnachten nicht mehr allein“.

Katharina Siebert will ihrer Protagonistin unbedingt zum Liebesglück verhelfen. Seit der schmerzhaften Trennung von Sven ist Fanny keine Beziehung mehr eingegangen. Aus Angst, nochmal enttäuscht zu werden, verhält sie sich auch sehr abweisend gegenüber Männern. Den Artikel schreiben zu müssen, ist für sie eine Strafe. Die Autorin nutzt diese Aufgabe, um Fanny durch sämtliche Methoden der Partnervermittlung zu lenken. Ein Seminar soll genug Wissen vermitteln, um den Richtigen aus der Menge zu wählen. Aber selbst wenn Fanny nun weiß, auf welche Dinge sie achten soll, ändert das noch nichts daran, dass ihr einfach kein passender Mann begegnet. Eigentlich ist da nur ständig dieser eine, der sie mit dem Fahrrad angefahren hat. Aber der gehört nie zur Gruppe im Speeddating oder reagiert auf Anzeigen.

Die Figuren haben alle etwas an sich, das man mögen kann. Bei manchen muss man genauer hingucken, um den guten Willen hinter den Beweggründen zu entdecken. Ihre Handlungen sind verständlich und lassen das Ziel erkennen. Sie sind auch unterschiedlich genug, damit zwischen ihnen Spannung entsteht. Die Situationen könnten sich auch in meiner Nachbarschaft abspielen. Der lockere Erzählstil passt ebenfalls zum Unterhaltungsroman. Der Spannungsbogen verliert ein wenig, da man den Ausgang schon früh ahnen kann. Auch muss man die unterschwellige Meinung nicht teilen, dass man beim Online-Dating nur schräge Typen kennenlernt. Diese bedienen allesamt ein Klischee. Die beschriebenen Fälle sorgen allerdings für jede Menge Lacher.

Liebesglück für Anfänger ist ein unterhaltsames Buch für Zwischendurch. Mit witziger Situationskomik und einem Schuss Romantik ist es gerade für die Zeit um den Valentinstag ein Lesetipp.


501475601_5e66f401a4

© Katharina Siebert


Katharina Siebert
, geboren 1975 in München, studierte Germanistik, Psychologie und Pädagogik sowie anschließend Sozialarbeit. Sie lebt und arbeitet in München.
Nach ihrem gemeinsam mit Miriam Henrici verfassten Debüt „Strudel oder Currywurst?“ ist „Liebesglück für Anfänger“ ihr erstes Einzelprojekt. (Quelle: Bastei Lübbe Verlag)

 


Taschenbuch: 296 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe AG
erschienen am 1. November 2017
ISBN-13: 978-3741300769
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

4 Gedanken zu “Zum Glück gezwungen

  1. Mikka Liest schreibt:

    Huhu!

    Ich finde ja, bei Liebesromanen kann man sich oft schon sehr schnell denken, wie es ausgehen wird – bei einem gut geschriebenen Liebesroman ist der Trick, dass einem das nichts ausmacht. 😉

    Eigentlich lese ich Liebesromane eher selten, aber der hier klingt ganz witzig! Schöne Rezension. 🙂

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s