Der Zeppelin in der Mathilde Bar

Maiken Nielsen las aus „Und unter uns die Welt“

Der Blick von oben lässt alles unerheblich erscheinen

Gestern, 12. September 2017, lud die Hamburger Autorenvereinigung in die Mathilde Bar Ottensen zur Lesung von Maiken Nielsen ein. Sie las aus dem aktuellen Roman „Und unter uns die Welt“.

Seit der Antike möchte der Mensch fliegen können. Das Gefühl, frei wie ein Vogel durch die Luft zu schweben, verlockt dabei. Doch erst mit dem Fortschritt der Technik konnte dieser Wunsch zumindest annähernd erfüllt werden. Eine der großen Erfindungen in der Luftfahrt machte Ferdinand Graf von Zeppelin. Seine lenkbaren Luftschiffe stehen in diesem Roman im Vordergrund. Die Hamburger Autorin erzählt von der spannenden Zeit zwischen den beiden Weltkriegen und macht damit ihren eigenen Großvater Christian zum Protagonisten.

20170912_213528

Maiken Nielsen neben dem Eingang der #MathildeBar

Der Raum ist gemütlich-rustikal eingerichtet und man nahm Platz wie in einem Wohnzimmer. Das Ambiente vermittelte auch zwischen den Zuhörern eine Stimmung, dass man sich sofort wie zu Gast bei Freunden fühlte. Bequem zurückgelehnt genoss man sein Getränk und eben die vier Auszüge aus dem Buch. Maiken las zudem die  emotionalen und zum Teil explosiven Stellen der Handlung. Ihre Stimme sorgte für Gänsehaut als sie den Radiomoderator imitierte, ließ aber bei den nah am Wasser gebauten auch die Tränen in die Augen steigen. Zum Schluss waren alle von der Geschichte mitgerissen. Von mir aus hätte es noch lange weitergehen dürfen.

Hatte ich mal erwähnt, dass mir das Buch außerordentlich gut gefällt? Es verbindet eine bemerkenswerte Familiengeschichte mit der Geschichte der Fliegerei. Der abenteuerlustige Sylter Seemann führt uns so durch die turbulenten 20er Jahre des letzten Jahrhunderts und lässt ganz nebenbei an seinem Leben teilhaben. Manches wurde ergänzt, passt jedoch immer in die Lücken und rundet die Handlung ab. Die  fiktive Liebesgeschichte ist obendrein noch eine Verbindung zwischen Europa und USA. Ganz genau habe ich es in meiner Rezension im Oktober 2016 beschrieben.

Eine Leseprobe gibt einen ersten Eindruck vom Buch.


nielsen_maiken-914968

© Sabrina Adeline Nagel

Maiken Nielsen wurde 1965 in Hamburg geboren. Einen Teil ihrer Kindheit und Jugend verbrachte sie auf Frachtschiffen und wurde dort von ihren Eltern unterrichtet. Sie absolvierte ihr Abitur in Hamburg und reiste danach ein Jahr lang per Anhalter durch Europa. Im Anschluss an diese Reise studierte sie u.a. Linguistik in Aix-en-Provence. Sie liest und spricht sechs Sprachen. Seit 1996 arbeitet Maiken Nielsen als Autorin, Reporterin und Rundfunksprecherin für das NDR Fernsehen. (Quelle: Rowohlt-Verlag)

 

Hier seht ihr ein Video der letzten Minuten der Hindenburg.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.