Wer hat Jacob zuletzt gesehen?

Die Bucht, die im Mondlicht versank von Lucy Clarke

Sarahs Sohn Jacob kommt nach einer Strandparty zu seinem 17. Geburtstag nicht zurück. Sofort beginnt die Suche auf der Sandbank vor der Küste Englands. Auf den Tag genau vor sieben Jahre zuvor ist ebenfalls ein Junge in den Wellen verschwunden. Es war Jacobs bester Freund Marley und Sohn von Isla, Sarahs Freundin aus Kindertagen. Aber da ist auch noch der Vater der schwangeren Freundin, der mit Jacob ein paar Worte reden wollte. Je länger die Suche andauert, desto mehr Geheimnisse werden offenbart, die die Sicht auf die Dinge verändern.

Lucy Clarke ist ihrem Stil auch in ihrem vierten Roman treu geblieben. Sie konfrontiert ihre Leser gleich zu Beginn mit dem Verschwinden einer Person. Während der Suche und der nebenbei stattfindenden Ermittlung zum Hergang werden Einblicke gewährt, die das Offensichtliche in Frage stellen. Hier geht es um einen Teenager, der sein halbes Leben schon damit zurecht kommen muss, dass sein bester Freund ertrunken ist. Die seinerzeit beteiligten Erwachsenen scheinen aber auch etwas vertuschen zu wollen. Wurde nicht sorgfältig genug aufgepasst? Konnte nur einer der Jungen gerettet werden und man hat Jacob den Vorzug gegeben?

Beach England Southwold Suffolk Beach Hut Bathing

Gleichzeitig werden die Verhältnisse zwischen den Bewohnern Stück für Stück aufgedeckt. Es geht dabei um vergangene Liebe, Sehnsucht nach Abenteuer und auch Egoismus. Die Autorin schafft es, die zerbrechlichen Teile einer Seele so zu beschreiben, dass sie ihre Charaktere nur noch stärker machen. Mit jeder Offenbarung rückt die ursprüngliche Situation in ein anderes Licht. Plötzlich ist nicht nur Jacob verschwunden, sondern es könnte auch ein Verbrechen dahinterstecken. Die Spannung erhöht sich langsam, aber stetig, bis man es irgendwann so dringend wissen will, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legt.

Im Original hat der Roman den Titel „Last Seen“, was hier viel besser zum Inhalt passt. Die Frage, wer Jacob zuletzt gesehen hat, zieht sich durch die gesamte Handlung. Dennoch ist das Buch nicht nur wegen des schönen Covers und dem wiedermal großartig bedruckten Schnitts einen genaueren Blick wert. Lucy Clarke versteht es, ihre Leser mit überraschenden Wendungen zu fesseln und für jede ihrer Figuren Empathie empfinden zu lassen.

Leseprobe


csm_urheber-3190_7cea85da77

© James Bowden

 

Lucy Clarke studierte Englische Literatur an der Universität von Cardiff, bevor sie sich ganz ihrer Karriere als Schriftstellerin widmete. Ihre Romane erobern auf der ganzen Welt die Bestsellerlisten. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat und die Liebe zum Meer teilt. Den Sommer verbringen sie an der Südküste Englands, den Winter in fernen, exotischen Ländern. (Quelle: Piper-Verlag)

 


Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Piper Paperback
erschienen am 2. Juni 2017
ISBN-13: 978-3492060271
Originaltitel: Last Seen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.